Revier Vorstellung: Karibik - Antillen

December 6, 2015

Ausgehend von Martinique, dem Herzen der Karibik, lässt sich die Inselvielfalt des nördlichen und des südlichen Antillenbogens entdecken.

 

Die klassische Südroute geht vorbei an St. Lucia, St. Vincent & The Grenadines mit Bequia, Canouan, Union Island, Mustique und natürlich der Krönung: den Tobago Cays, für die man sich mehrere Tage Zeit nehmen sollte.


Die Nordroute geht über Dominica, Illes des Saintes, Guadeloupe, Antigua, Anguilla, St. Martin und St.Barth. 


Der Norden ist gekennzeichnet durch mächtige Regenwälder, Flüsse und Wasserfälle. Natur pur. An segelfreien Tagen bieten sich Landausflüge wie z.B. Wanderungen an einem Vulkan an. 
Entdecken Sie ein scheinbar unberührtes Fleckchen Erde mit einsamen Stränden, unglaublichen Sonnenuntergängen, Wandern Sie durch den Regenwald oder schlendern über einen der bunten, lebhaften karibischen Märkte.
 
In der Karibik sollte man immer auf der  Lee-Seite der Inseln segeln. Die Windstärke liegt für gewöhnlich bei 4-6 Beaufort.


Wir empfehlen für einen  Törn zwei Wochen einzuplanen. Die erste Woche segelt man eher vor dem Wind und in der zweiten Woche geht es in längeren Schlägen zum Ausgangspunkt zurück.
Gerade bei langen Schlägen ist zu beachten, dass Sie vorher Ihre Wassertanks auffüllen, da in der Karibik nicht überall Wasser verfügbar ist. 


Unser Tipp: Engagieren Sie einen „Boatboy“, wenn Sie vor Anker gehen. Dieser hält schwimmende Händler fern, passt auf die Yacht auf und hilft bei den Landleinen.
 

Please reload

Empfohlene Einträge

Rezepte für die Bordküche: Aubergine in Erdnusssoße à la Créole

October 10, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge